Neuer Pflege-TÜV

Das neue Qualitätsprüfverfahren startet im Oktober 2019. Es bringt große Veränderungen. In jeder stationären Einrichtung sind indikatorengestützte Qualitätsprüfungen ins interne Qualitätsmanagement einzubinden und in die Praxis umzusetzen. Informieren Sie sich jetzt über die Herausforderungen und die komplexe Struktur des Systems.

Geändertes Prüfverfahren des MDK: Neue QPR für die stationäre Altenhilfe beschlossen

Die neuen Qualitätsprüfungs-Richtlinien (QPR) für die vollstationäre Pflege, die der GKV-Spitzenverband am 17. Dezember 2018 beschlossen hatte, sind Ende Februar vom Bundesministerium für Gesundheit genehmigt und jetzt veröffentlicht worden. Das teilte der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) mit. Die Richtlinien treten

Die Geschäftsstelle des Qualitätsausschusses Pflege hat die Maßstäbe und Grundsätze für die Qualität, die Qualitätssicherung und -darstellung sowie für die Entwicklung eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagements nach §113 SGB XI in der vollstationären Pflege veröffentlicht.

Die Maßstäbe und Grundsätze (MuG) stellen unter anderem die Grundlage für die neuen Pflegequalitätsprüfungen dar, die zum Herbst 2019 starten sollen. Dabei sollen die Pflegeeinrichtungen selbst tätig werden und einmal im Jahr Qualitätsindikatoren erheben, die sie auch für das interne

Aktuelle Informationen für die stationäre Altenhilfe in der Löwenhofreite am 22.11.2018 „Neue Qualitätsprüfungen in der stationären Altenhilfe ab 2019“

Mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz (PSG II) wird die bisherige „Schiedsstelle Qualitätssicherung“ in einen neuen „Qualitätsausschuss“ umgewandelt.  Der Qualitätsausschuss hat den Auftrag  die Instrumente der Qualitätsprüfung und der Qualitätsberichterstattung weiterzuentwickeln. Aber was kommt nach dem „Pflege-TÜV“? Im Rahmen einer Veranstaltung am